Nachhaltiges Bienenschutzprojekt: Blühstreifen anlegen.

Geht es den Bienen gut, dann geht es auch den Menschen gut!

Die Bienenschutz-Kooperationspartner zum Wohle unserer Bienen und Insekten
Die Bienenschutz-Kooperationspartner zum Wohle unserer Bienen und Insekten

Geht es den Bienen gut, dann geht es auch den Menschen gut. Unter diesem Motto wurde in den letzten Jahren an dem Blühflächenprojekt „Bienenwies´n“ gearbeitet, das 2019 in Kärnten flächendeckend ausgerollt wird. Die Initiative soll ein notwendiges Bewusstsein schaffen: Denn mit relativ geringem finanziellen und organisatorischen Aufwand kann jeder seinen Blühstreifen anlegen...

 

 

 

Eine Projektpartnerschaft mit Zukunft!

Obmann Landesverband für Bienenzucht in Kärnten Mag. Arno Kronhofer, Pflanzenbau-Experte der Kärntner Saatbau Dipl.-Ing. (FH) Christian Tamegger, Aufsichtsratsvorsitzender Maschinenring Kärnten Ing. Erich Hudelist, Agrarlandesrat Martin Gruber, Landesrat Ing. Daniel Fellner, Landesobmann Maschinenring Kärnten ÖR Josef Steiner, Leiter der Imkerschule LV für Kärnten WL Christian Osou, Landesgeschäftsführer Kärntner Gemeindebund Mag. (FH) Peter Heymich, MA.

 

"Nachhaltigkeit spielt bei diesem Projekt eine sehr große Rolle. Nur so besteht die Chance, eine sinnvolle und flächendeckende Umsetzung zu schaffen."

 

Mag. Arno Kronhofer, Obmann Landesverband für Bienenzucht in Kärnten

 

 

 


Es wurde höchste Zeit, ein ehrgeiziges und nachhaltiges Projekt zum Schutze unserer Bienen und aller bestäubenden Insekten ins Leben zu rufen. Die Wichtigkeit dieses Themas hat unterschiedlichste Kooperationspartner an einen Tisch gebracht, die das ehrgeizige Ziel verfolgen, unsere Umwelt zum Wohle der Insekten spürbar zu verändern. So ziehen nun das Land Kärnten, der Kärntner Gemeindebund, der Verband der Kärntner Imker, die Kärntner Saatbau Genossensschaft und der Maschinenring Kärnten an einem Strang.

 

Dass es für Blüten bestäubenden Insekten und im Speziellen für Bienen im Sommer immer weniger Nahrung gibt, wird der Bevölkerung innerhalb des Projekts intensiv vermittelt. Ziel der Aktion ist die flächendeckende Anlage von wichtigen Blühflächen in Kärnten, um verstärkt Nahrungsinseln und Lebensräume für alle Bienen und Blüten bestäubenden Insekten im Hoch- und Spätsommer zu schaffen. Das Medienecho ist bereits nach der Projektvorstellung sehr hoch.

 

Gutes tun und darüber sprechen

Wer sein Geld und seine Flächen zum Schutze der für uns Menschen lebensnotwendigen Blüten bestäubenden Insekten einsetzt, der soll auch als Verantwortungsträger wahrgenommen werden. Egal ob Gemeinde, Firma, Landwirt oder Privathaushalt. Jeder ist aufgerufen, einen Teil seiner Grünfläche zur Bienenwies´n zu machen. Es sieht nicht nur schön aus, sondern ist für Bienen und alle Blüten bestäubenden Insekten von großer Wichtigkeit. Wer beim Projekt teilnimmt, kann sich mit Schild bzw. Plakette als Projektteilnehmer deklarieren und somit das Thema in die Öffentlichkeit tragen. Des Weiteren hat man die Möglichkeit, seine Bienenwies´n mit Fotos und Beschreibung auf www.bienenwiesn.at vorzustellen. So wird das Thema Insektenschutz aktiv nach Außen getragen. Das Saatgut stammt übrigens zu 100 % aus Österreich und wird von der Kärntner Saatbau vermehrt und angeliefert.