Honigprämierung 2022


Infos zur Kärntner Honigprämierung 2022

Einsendeschluss: 2.September

Honigprämierung: 12.November, 14.00 Uhr auf der Familien- und Brauchtumsmesse

Weitere Infos werden hier laufend ergänzt!


Das Kärntner Honiggütesiegel bürgt für Qualität und (Lebensmittel-) Sicherheit

Jetzt einreichen und auch an der Honigprämierung 2022 teilnehmen!

Einsendeschluss für die Kärntner Honigprämierung 2022 ist der 2.September
Einsendeschluss für die Kärntner Honigprämierung 2022 ist der 2.September

Die Honigernte 2022 ist abgeschlossen und die Vermarktung der köstlichen Produkte steht an. Die Kärntner Honigqualitätsordnung sorgt dafür, dass die Konsumentinnen und Konsumenten garantiert das bekommen, was sie wollen: Kärntner Bienenhonig.

 

Wir haben die Infos zur Kärntner Honiggütesiegeluntersuchung (nur 6,50€), der Teilnahme an der Kärntner Honigprämierung (35,00€ inkl. Honiggütesiegeluntersuchung!), die korrekte Etikettierung und spezielle Laboruntersuchungen z.B. zur Sortenbestimmung des Honigs (10,00€ bzw. 22,00€) zusammengefasst.

 

Einfach Antrag herunterladen, ausfüllen und geforderte Honigmenge einreichen...

Antrag

Download
Laborantrag für Honiguntersuchungen
Antrag_Untersuchung_final(1)-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 474.1 KB

Tarife für Imker


Kontrollierte Qualität

Bürgt für Qualität: Jedes Kärntner Honiggütesiegel hat eine eigene Kontrollnummer
Bürgt für Qualität: Jedes Kärntner Honiggütesiegel hat eine eigene Kontrollnummer

Seit Jahren kämpfen die österreichischen Imker mit dem Import von Billigprodukten aus dem Ausland, sprich Honig minderer Qualität bzw. sogar Honigfälschungen. In Kärnten wird diesem Trend mit dem Kärntner Honiggütesiegel entgegengewirkt, das dem Kunden höchste Qualität zusichert und dem Imker Sicherheit im Bezug auf die strenge Lebensmittelverordnung in unserem Land gibt.

 

Im Falle einer Reklamation ist man mit dem Honiggütesiegel auf der sicheren Seite, denn die lückenlose Rückverfolgbarkeit sorgt im Streitfall für Rechtssicherheit.

Gesetzliche Vorgaben

Kostengünstige Laboruntersuchung: Das Zertifikat bestätigt die Qualität des Honigs
Kostengünstige Laboruntersuchung: Das Zertifikat bestätigt die Qualität des Honigs

Wenn ein Imker bzw. eine Imkerin einen Honig in den Verkehr bringt, sprich verkauft, oder aber auch nur verschenkt, ist die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben absolute Pflicht. Deswegen bietet die Kärntner Imkerschule auch die Möglichkeit, jeden Honig kostengünstig zu überprüfen. Mit einem Selbstbehalt von nur 6,50 Euro wird jeder Honig labortechnisch untersucht und die Qualität mit einem Gütesiegel bestätigt. Dazu erhält der Imker ein Bruchsiegel mit einer Kontrollnummer, die man auf sein Honigglas kleben kann. Für den Kunden der garantierte Beweis, ein Honigprodukt höchster Qualität in Händen zu halten. Aber ACHTUNG: Es gibt auch Bruchsiegel mit den Kärntner Landesfarben bzw. dem österreichischen Wappen, welche KEINE Labornummer beinhalten. Nehmen sie zu ihrer eigenen Sicherheit bitte Abstand von solchen Produkten!

Weitere (Labor-) Prüfungen

Ernterückschlüsse: Präparat einer Leitpollenanalyse zur Sortenbestimmung des Honigs
Ernterückschlüsse: Präparat einer Leitpollenanalyse zur Sortenbestimmung des Honigs

Neben dem Honiggütesiegel, das wirklich jeder Imker bzw. jede Imkerin in Kärnten erwerben sollte, kann durch weitere Laboruntersuchungen auch eine Sortenbestimmung über die Pollenanalyse bzw. dem Zuckerspektrum durchgeführt werden.

 

Auch dafür gibt es für Mitglieder eines Bienenzuchtvereines geförderte Prüfungsmöglichkeiten. Informieren Sie sich als Imker bzw. Imkerin gerne unter der Telefonnummer: 04224/2339 oder über den Link...

Die Kärntner Honigprämierung

Gold, Silber und Bronze: Die Kärntner Honigprämierung 2022 findet am 12. November statt!
Gold, Silber und Bronze: Die Kärntner Honigprämierung 2022 findet am 12. November statt!

Im Zuge der Prüfung zum Erreichen des Honiggütesiegels kann man auch an der Honigprämierung des Landesverbandes für Bienenzucht in Kärnten teilnehmen. Auch heuer werden wieder mehr als 300 Imkerinnen und Imker ihre Honige einreichen und am Samstag, den 12. November ist es soweit. Im Zuge der Kärntner Familien- und Brauchtumsmesse in Klagenfurt werden um 14.00 Uhr die besten Honige Kärntens prämiert. Die Produkte werden dabei neben den Laborwerten auch auf Sauberkeit und korrektes Etikett überprüft. In einer Blindverkostung durch 35 Sensoriker werden noch Parameter wie Farbe, Geruch, Geschmack und Gesamtharmonie bewertet. Alle Werte zusammen ergeben dann eine Platzierung, die mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen prämiert werden. Der beste Honig des Jahres jeder Kategorie wird mit dem Kärntner Bär in Gold, Silber oder Bronze geadelt. Machen auch Sie mit und vielleicht gehen Sie schon diesmal mit einer Goldenen nach Hause. Für jede Imkerei eine ganz tolle Auszeichnung und vor allem kostenlose Werbung.

WICHTIG: Die richtige Etikettierung

Blickfang: Individuell bedruckte Etiketten im einheitlichem Design für viele Imkereiprodukte
Blickfang: Individuell bedruckte Etiketten im einheitlichem Design für viele Imkereiprodukte

Ein wesentlicher Bereich in der Imkerschule ist auch, die Imker zu unterstützen und durch den Verkaufsprozess zu führen. Ein ganz wichtiger Bestandteil ist dabei auch, dass die Honige korrekt gekennzeichnet sind und alle Informationen laut Lebensmittelgesetz auf den Etiketten der Honiggläser aufscheinen. Die neuen Etiketten der Imkerschule sind nicht nur ein Blickfang im Verkaufsregal, sondern werden auch individuell an die jeweilige Imkerei angepasst. Jeder Käufer eines echten Kärntner Honigs wird durch die einheitliche Gestaltung der Etiketten immer wieder gerne zu diesem Produkt greifen. Übrigens: Ein Nachdruck ist strengstens verboten und kann hohe Strafen nach sich ziehen. Das gilt auch für die beim Honiggütesiegel erhaltenen Bruchsiegel. Nicht benötigte Siegel sind zurückzugeben. Nähere Informationen dazu gibt es hier...

Handel mit Imkereiprodukten

Tipp: Über den Online-Shop kann man Königinnen und Ablegervölker für 2023 reservieren
Tipp: Über den Online-Shop kann man Königinnen und Ablegervölker für 2023 reservieren

Nicht ganz so bekannt ist, dass der Landesverband auch einen eigenen Shop für Imkereiprodukte betreibt. Dabei muss vor allem der Onlineshop, der sich in der Pandemiezeit als besonders wichtig herausstellte, genannt werden. Hier bekommt man Imkereiprodukte zum Sonderpreis und vor allem können hier auch Ableger (für 2023) und Königinnen vorbestellt werden. Da die Nachfrage nach den hochqualitativen Jungvölkern immer sehr hoch ist, wird um rechtzeitige Vorbestellung ersucht. "Je eher wir den Bedarf kennen, desto früher können wir uns auf das Ausmaß der Produktion einstellen", bitten Christian Osou und Thomas Schaar unisono.