Apitherapiereferat

Gesundheit aus dem Bienenstock

Die Apitherapie ist die Anwendung von Bienenprodukten wie Honig, Bienengift, Propolis, Pollen, Gelée Royale und Bienenwachs zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten oder Störungen.

Gezeichneter Bienenkorb
Imke Logar-Thiessen, Apitherapie-Spezialistin, Heilpraktikerin & Gesundheitstrainerin
Imke Logar-Thiessen, Apitherapie-Spezialistin, Heilpraktikerin & Gesundheitstrainerin

Was Apitherapie kann

Die medizinische Verwendung von Erzeugnissen aus dem Bienenvolk hat in der Geschichte der Menschheit uralte Tradition. In der modernen Apitherapie gilt es, eine klare Unterscheidung zu treffen zwischen

  • der den Ärztinnen und Ärzten vorbehaltenen Behandlung von Krankheiten mit bestimmten Bienenprodukten und
  • der Verwendung dieser Produkte zur Vorbeugung von Krankheiten im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung und als Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens.

Was zu beachten ist

Honig ist nach dem österreichischen Gesetz ein Lebensmittel, Propolis,
Blütenpollen und Gelée Royale sind Nahrungsergänzungsmittel.

 

Als solche dürfen sie weder auf dem Etikett noch durch mündliche Auslobung durch den Imker oder Händler mit gesundheitsförderlichen Aspekten in Verbindung gebracht werden.