Weiterbildung

Lernen wie im Flug

Dafür braucht es den richtigen Mix aus Wissen, Kompetenz und Erfahrung am Bienenstand.

Die Anforderungen an Imker und Bienen steigen. Die Umweltbelastungen nehmen zu, Feinde wie z. B. die Varroamilbe müssen bekämpft werden, Imkerinnen und Imker wollen nachhaltig und erfolgreich arbeiten. Dafür braucht es den richtigen Mix aus Wissen, Kompetenz und Erfahrung am Bienenstand.


Das Rüstzeug dazu bietet die Kärntner Imkerschule mit ihrem umfassenden Aus- und Weiterbildungsprogramm.

Weiterführende Kurse

Die Imkerschule bietet natürlich auch Zusatzmodule zu den Basiskursen sowie Spezialkurse an. Wer sein Imkerwissen darüber hinaus weiter vertiefen möchte, kann Spezialkurse buchen.

Honey, Money und Wachs

  • Angepasster Brutraum
  • Königinnenzucht
  • Bienengesundheit
  • Lebensmittelhygieneschulung
  • Wachsverarbeitung
  • Varroosebekämpfung
  • Pflegeprodukte aus dem Bienenvolk
  • Ökologische Bienenhaltung und
  • „Honey and Money“

Zusatzmodul Königinnenzucht

Dabei geht es um die Erklärung züchterischer Grundbegriffe sowie praktische züchterische Arbeiten wie das Umlarven von Zuchtstoff, die richtige Entnahme von Bienen zum Befüllen der Apidea-Kästchen, das Befüllen der Kästchen (inklusive Drohnensieben) und die Auffuhr der Kästchen mit Königinnen auf die Belegstelle. Die Teilnehmer erhalten ein befülltes Apidea-Zuchtkästchen mit einer unbegatteten Königin, welches dann beim Kurs auf eine Belegstelle aufgebracht wird.